Wenn Du das Universum verstehen willst, dann denke in Kategorien wie Energie, Frequenz und Vibration (Nikola Tesla)

Materie = Mathematik = Matamata = Matter = Mater = Mutter = 192 Hz = ProTon :
Das Wurzelchakra entspricht der Elementar-Resonanz des Protons = 192 Hz = Erde um sich selbst drehend = Erd-Tages-Ton mit der Note g = DNA/DNS-Resonanz mit 844,56179 THz (42. Oktave höher) und der 68. OKTAVE unter dem Yukawa-Potenzial mit 56,67758×10^21 Hertz = Rot mit 710 nanometer Wellenlänge. Selbst das Full HD Filmformat hat in der Breite 192×10 Pixel.

Energie = Raumenergie = Nullpunktenergie = freie Energie = ewige Fülle überALL= Neutrinostrahlung = 136 Hz = 125,5001 nm DNS-Relevante Skalarwelle: Das Herzchakra entspricht mit der Note cis dem Zyklus unserer Mutter Erde um Vater Sonne kreisend = 136 Hertz = 44. Oktave der von Prof. Konstantin Meyl definierten Skalarwelle (Neutrino-Strahlung / NullpunktEnergie /Raum-Energie) mit 125,5001 nanometer Wellenlänge = Farbe Grün-Türkis mit 502,0004 nm = dem plank’schen Zeitfraktal nach Dr. Norbert Böhm mit 135,57 Hertz !!!
136 Hz ist das Komplementär von 192 Hz und in Goethes Farbkreis liegen sich 136Hz/502nm Türkis und 192Hz/710 nm exakt 180° gegenüber… eben Komplementär = Zugehörig wie yin zu yang, schwarz zu weiss, Mann und Weib, die 2 Seiten einer Einheit…

Absicht = Geistig-Spirituelle Schöpfung = Strukturgebende Information = Cluster mit 8 zeitlosen BiophoTONen innerhalb des Elektrons = 171 Hz:
Das Kronenchakra mit der Note f entspricht der Elementar-Resonanz des Elektons = 171 Hz = Platonisches Erd-Jahr = Präzesionsgleiche der Magnetischen und der Dreh-Achse von Mutter Erde = 25921 Jahre = 161^2 Jahre = Violett mit 399 nanometer Wellenlänge….
multipliziert mal Fibonacci-Zahlenreihe (1/0,89) also 171 x 1,2358….. = 192 Hz = ProtonenResonanz in der 68. OKTAVE unter dem Yukawa-Potenzial des 1. Japanischen Physik-Nobelpreis-träger von 1949 Yukawa Hideki mit 56,67758×10^21 Hertz, womit wir wieder bei Materie als holografische Projektion sind!!!
Das Universum ist ein Song mit dem Akkord des 3-Klangs der Noten G-Cis-F…
Deswegen heisst es im Volksmund auch „der Ton die Musik macht die Musik, die Wellenlänge muss stimmen, dann stimmt auch die Chemie.

Many blessings
Andreas Körber
www.wortkraftschwingung.net

%d Bloggern gefällt das: